Der (musikalische) Sommer ist vorbei

Florijan van der Holz Trio bei den Böblinger Songtagen

Es lief nicht alles nach Plan in diesem Konzertsommer. Mittlerweile denke ich mit einem Grinsen an unseren Auftritt bei der Landesgartenschau in Neuenburg am Rhein. Mit Micha Schlüter geprobt, angereist, aufgebaut und dann war nach dem ersten Song Schluss. Es setzte sturzbachartiger Regen mit Sturmböen ein und wir wurden sprichwörtlich von der Bühne geweht. Äste kamen von den Bäumen und Publikum sowie Techniker hatten alle Mühe sich und alles andere in Sicherheit zu bringen. Wir haben dann noch das Beste daraus gemacht und ein nettes kleines Wohnzimmerkonzert gespielt.

Einen weiteren Gig mit Micha musste ich aufgrund meiner ersten Coronainfektion absagen, einen anderen wegen familiärer, gesundheitlicher Vorkommnisse. Naja, manchmal läufts halt nicht. Höhere Gewalt.

Umso schöner waren die Trio-Konzerte in Reichenbach, Kirchheim (Teck) und Böblingen. Jeweils bei schönstem Wetter hat es richtig Bock gemacht. Uli wurde ganz fabelhaft von Johannes am Bass vertreten, somit war das auch personell schon etwas Besonderes. Bei den Songtagen in Böblingen durften wir uns die Bühne mit Stanovsky und Cäthe teilen. Was für eine Ehre und was für schöne Bekanntschaften. Vom Falkstock Festival in Kirchheim gibt es einen sehr schönen Artikel, wo wir mit Titelbild, Zitat und huldigenden Worten ganz schön abgeräumt haben. Den seht ihr unten, sowie ein paar sonstige Impressionen. Die letzte Trio-Sause für dieses Jahr steigt dann am 15.10. im Spitalkeller in Offenburg. Juhuuu!

Zeitungsartikel zum Falkstock Festival in Kirchheim (Teck) im Teckboten.
Das Trio in voller Pracht bei den Böblinger Songtagen.
FvdH